Die große Transformation – neuerdings auch in der Interim-Branche

Photo: ©Jacoby Stuart/ Quelle: jacobystuart.de

Als VWL-Student faszinierte mich das gleichnamige Buch (1944) des ungarisch-österreichischen Wirtschaftssoziologen Karl Polanyi (1886 bis 1964). Als wesentliche Momente des säkularen Wandels seit Adam Smith und Napoleon schildert er die Herausbildung von Marktwirtschaften und Nationalstaaten. Er plädiert zugleich für eine starke Rolle des Staats im Sinne eines demokratischen Sozialismus.

Neuerdings freut es mich, dass ich dem Begriff in meiner ehrenamtlichen Umweltarbeit immer häufiger begegne. Auch mein Engagement sehe ich als Beitrag zu einem gigantischen Übergang, nämlich vom heutigen Extraktionskapitalismus zu einer ökosozialen Marktwirtschaft, die die Naturgrenzen respektiert. Fernziel Total decoupling: Jegliches Wirtschaftstun ist schrittweise vom Ressourcenverbrauch zu entkoppeln.

Letzte Woche kam eine spannende neue Anfrage von einem guten Kunden. Gesucht ist ein Gesamtleiter des langfristigen Umbaus, mit „Agiler Logik“, KVP, Multi-Projekt-Management, PMO und allem Pipapo. Der Name des Projekts? Wie von Polanyi abgeschrieben.

Und raten Sie, was wir vorletzte Woche in München erlebten. Die DDIM-Regionalgruppe um Martin Giersiepen lud zum Professionals-Provider-Dialog, inklusive einer Art Speed-Dating. Wunderbar. Und alle, alle kamen, von A bis ZMM. Wäre das in den Zeiten der Rivalität zwischen DDIM und AIMP auch nur denkbar gewesen? Sicher nicht. Auch unsere Branche durchläuft derzeit eine große Transformation. Die Provider wachsen zusammen, die Zusammenarbeit DDIM-AIMP wird immer fruchtbarer. Nächste Woche mehr dazu.

Kategorien: AIMP, DDIM, Interim Management, ZMM | Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , . | Bookmark the permalink.

Eine Antwort auf Die große Transformation – neuerdings auch in der Interim-Branche

  1. Klaus J Voss sagt:

    Im gleichen Kontext empfiehlt sich die Lektüre des „THE LUGANO REPORT“ von Susan George.
    Zum selben Thema, nur aus der reziproken Perspektive. :-((
    Da wird es dann so richtig gruselig…….
    „A brilliant, terryifying book which should be on the bedside table of every policy-maker in the West.“
    Achtsamkeit, welche Fraktion auf dem Vormarsch ist, kann nicht schaden.